Philosophen haben über Jahrtausende hinweg darüber nachgedacht, wie Menschen mit Menschen umgehen und warum wir sind, wie wir sind. Der respektvolle Umgang mit sich selbst, den Anderen und dem Leben an sich, sind erlernbare Größen im Verhalten der Menschen zueinander. Wenn der Lebensweg mit einem Hauch von Philosophie beseelt ist, lebt es sich leichter.

Denn: „Die Seele fühlt sich wohl, wenn Philosophie in ihr wohnt.“ (Michel de Montaigne)

Am 22. März 2018 startet nun die Stiftung SOPHI PARK mit einem neuartigen Reihen-Konzept. Mit Ärzten, Wissenschaftlern, Schriftstellern und weiteren interessanten Persönlichkeiten
unterschiedlichster Wissensgebiete und Genres werden kulturelle, philosophisch-psychologisch oder auch gesundheitsrelevante Themen aus dem täglichen Umfeld aufgegriffen, verständlich präsentiert und gemeinsam diskutiert.

Diese „Bad Liebenzeller Gespräche aus dem SOPHI PARK“ werden ab jetzt halbjährlich stattfinden. Mitte 2017 wurde der SOPHI PARK in Bad Liebenzell unter der Anwesenheit vieler  Repräsentanten aus Politik, Kultur und Gesellschaft feierlich eröffnet. „Ich bin begeistert!“, kommentierte beispielsweise der Bundesminister für Entwicklung und wirtschaftliche Zusammenarbeit, Dr. Gerd Müller, bei seinem Besuch. Die Besucherresonanz dieses schönen Parks und das vielfältige Interesse an der dort wiedergegebenen „SOft PHIlosophy“ ist seit der Eröffnung ungebrochen und überregional wirkend. Das schlägt sich auch in den Besucherzahlen nieder. Innerhalb weniger Monate haben bereits 50 öffentliche Führungen wie auch individuelle Sonderführungen stattgefunden. Und für das Jahr 2018 sind bereits weitere Voranmeldungen gebucht. Der philosophische Themengarten in Bad Liebenzell ist damit zu einem Highlight und einem Leuchtturmprojekt mit großer Strahlkraft geworden, „ein Ort zum täglichen Entschleunigen nach einem arbeitsreichen Tag“, wie es kürzlich ein Besucher treffend anmerkte. Für 2018 wurde daher das Angebot an öffentlichen Führungen bereits auf zwölf aufgestockt und zusätzliche Sonderführungen vielfältiger Art entwickelt. Darüber hinaus wird gezielt auf Schulen, Kindergärten sowie sonstige Bildungseinrichtungen zugegangen, um gemeinsam mit den Lehrkräften Ideen für philosophisch-pädagogische Konzepte im SOPHI PARK zu realisieren.

Neben parallelen Veranstaltungen, die derzeit die Freizeit und Tourismus Bad Liebenzell GmbH mit der Stiftung SOPHI PARK gemeinsam umsetzen, wird die Stiftung selbst nunmehr ab 2018
die sogenannten „Bad Liebenzeller Gespräche aus dem SOPHI PARK“ ins Leben rufen. In Form eines Reihen-Konzeptes – den Auftakt macht das Thema „ALTER – MENSCH – PHILOSOPHIE“
– werden zweimal im Jahr Impulsvorträge und Diskussionsrunden zu lebensnahen Themen mit herausragenden Autoren und prägenden Persönlichkeiten organisiert.

Die erste Veranstaltung ist bereits terminiert und gleichzeitig mit einem Fachtag des Kreisseniorenrats Calw e.V. (KSR CW e.V.) verknüpft. Der KSR CW e.V. erweitert seit kurzem sein eigenes Programmangebot über derartige Fachtage kreisweit, so dass sich hier eine hervorragende Synergie angeboten hat. Eine gute Gelegenheit also, auch gemeinsam aufzutreten.
Beide Institutionen, wie auch die Stadt Bad Liebenzell, unterstützen diese Idee und diese Art von Veranstaltungen tatkräftig mit. Am 22. März 2018 wird das erste „Bad Liebenzeller
Gespräch aus dem SOPHI PARK“ von der Stiftung SOPHI PARK in Kooperation mit dem KSR CW e.V. stattfinden. Dazu konnte als Gastredner der weltweit agierende und renommierte Alternsforscher Prof. Dr. Hans-Werner Wahl aus Heidelberg gewonnen werden.

1954 geboren, promovierte Prof. Wahl
1989 an der FU Berlin und ist seit 2006 Leiter der Abteilung für Psychologische Alternsforschung des Psychologischen Instituts der Universität Heidelberg und einer der Direktoren des Netzwerks Alternsforschung der Universität Heidelberg. Er ist auch Mitbegründer und Co-Herausgeber der erfolgreichen Fachzeitschrift European Journal of Aging. Als bisher einziger deutscher Alternsforscher hat er

2009 den M. Powell Lawton Award der Amerikanischen Gerontologischen Gesellschaft für seine Beiträge zur angewandten Alternsforschung erhalten.

„Altern begegnet uns heute in vielfacher Weise neu, wir müssen es neu denken, ob wir es wollen oder nicht“. So ein Zitat aus seinem Buch „Die neue Psychologie des Alterns“.
• Welches sind die Herausforderungen des höheren Alters heute?
• Wie muss sich unser Verständnis vom Alter ändern?
• Wie können wir uns ganz individuell gut auf das Altern vorbereiten?

Prof. Dr. Wahl wird in seinem Gastvortrag über neue Befunde der psychologischen Alternsforschung sprechen und dabei Beiträge zu einem positiven Altersbild aufzeigen. Er zeigt ein differenziertes Bild vom Älterwerden auf und erörtert dabei auf leicht verständliche Weise zahlreiche Facetten unserer Anpassungsfähigkeit, Ausgeglichenheit und seelischen Gesundheit. Langzeitstudien belegen, und das ist die Kernbotschaft, dass wir fürs Älterwerden bestens gerüstet sind.
• Ältere fühlen sich meist deutlich jünger, als sie sind, und leben dadurch länger.
• Sie verfügen über erstaunliche Anpassungs- und Bewältigungsstrategien und daher über ein hohes Maß an Zufriedenheit und Wohlbefinden.
• Ältere sind kognitiv und mental überraschend stabil.

Wir alle können, so Prof. Wahl, dem höheren Lebensalter also entspannt entgegensehen und es aktiv gestalten. Lassen Sie sich überraschen! Ein ausführliches Programm des Fachtages wird
noch zeitnah in der Fachpresse veröffentlicht und an den entsprechenden Stellen in Bad Liebenzell und Umgebung verteilt und ausgehängt.

VORAB EINIGE PROGRAMMDETAILS:
Datum: 22. März 2018
Ort: Parksaal Bürgerzentrum oder
Spiegelsaal Kurhaus Bad Liebenzell
Beginn: 12:30 Uhr
Willkommmenskaffee
13:00 Uhr Grußworte und Eröffnung der Veranstaltung
Vortrag / Diskussion
15:00 Uhr Kaffeepause
16:00 Uhr Führung im SOPHI PARK
17:30 Uhr Abschlussempfang mit Imbiss
Ende: 19:00 Uhr

Neben dem eigentlichen Impulsvortrag und der Diskussion werden ausreichend Pausen zum Kennenlernen und für Gespräche untereinander sein. Auch eine Führung im SOPHI PARK wird angeboten sowie daran anschließend ein Empfang, bei dem Tapas à la Diogenes und schwäbsische Tapas serviert werden.

Nehmen Sie die Chance war, einem interessantenNachmittag mit hochkarätigen Gesprächen beizuwohnen und die Idee der „Bad Liebenzeller Gespräche aus dem SOPHI PARK“ zu weiterem
und dauerhaftem Erfolg zu verhelfen.

Solche Veranstaltungen sind für die Organisatoren wie auch die Gastredner auf Dauer nur realisierbar, wenn nachhaltiges Interesse daran besteht und stets ausreichend Publikum vorhanden ist. Auch wenn der Vortrag selbst wissenschaftlich fundiert ist, werden Sie bemerken, dass er allgemein verständlich und mitreisend vorgetragen wird.

VORANKÜNDIGUNGEN:
Am 2. Juni 2018 steht bereits das zweite „Liebenzeller Gespräch aus dem SOPHI PARK“ auf dem Programm. Dieses wird unter dem Motto GARTEN-MENSCH-PHILOSOPHIE stehen.
Als Gastrednerin konnte Anne Rostek, diplomierte Landschaftsarchitektin der Gräfin von Zeppelin-Staudengärtnerei in Laufen bei Freiburg gewonnen werden. Anne Rostek hat an den berühmten Royal Botanic Gardens- Kew in London das weltweit angesehene „Kew Diplome in Horticulture“ erworben und weitere internationale Auszeichnungen erworben. Sie hat auch den Pflanzplan zum poetisch-philosophischen SOPHI PARK entworfen und liebevoll umgesetzt. Die Entwicklung historischer Gartenanlagen im Art Deco-Stil gehört zu ihrer absoluten Spezialität. Für 2019 ist die Reihe ERNÄHRUNG – MENSCH – PHILOSOPHIE geplant.

Eine weitere Besonderheit, verspricht die „Philosophische Nacht“ zu werden. Sie wird bereichert u.a. durch den Philosophen, Autoren und (ZEIT-)Reiseleiter Prof. Dr. Christoph Quarch aus Fulda, einen bodenständigen Denkbegleiter, der mitten im Leben steht.

  • Literaturhinweis und Veröffentlichungen von Prof. Dr. Wahl:
  • Die neue Psychologie des Alterns. Überraschende Erkenntnisse über unsere längste Lebensphase, München: Kösel, 2017.
  • Altern. Biologische, psychologische und ethische Aspekte (zusammen mit Karl Otto Greulich, Martina Gabrian, Sebastian Knell und Valerie Elsässer), Freiburg/München: Alber, 2017.
  • (Hrsg. zusammen mit Matthias Hoben und Marion Bär) Implementierungswissenschaft für Pflege und Gerontologie.
  • Grundlagen, Forschung und Anwendung. Ein Handbuch, Stuttgart: Kohlhammer, 2016.
  • Gerontologie. Einführung und Geschichte (zusammen mit Vera Heyl), 2., vollständig überarbeitet Auflage, Stuttgart: Kohlhammer, 2015.
  • (Hrsg. zusammen mit Andreas Kruse) Lebensläufe im Wandel. Entwicklung über die Lebensspanne aus Sicht verschiedener Disziplinen, Stuttgart: Kohlhammer, 2014.
  • Aktiv in den Ruhestand. Planen, gestalten, genießen, Hamburg: Techniker Krankenkasse, 2013.
  • (Hrsg. zusammen mit Clemens Tesch-Römer und Jochen Philipp Ziegelmann) Angewandte Gerontologie. Interventionen für ein gutes Altern in 100 Schlüsselbegriffen, 2., vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage, Stuttgart: Kohlhammer, 2011.
  • (Hrsg. zusammen mit Clemens Tesch-Römer) Seh- und Höreinbußen älterer Menschen. Herausforderungen in Medizin, Psychologie und Rehabilitation, Heidelberg, Neckar: Steinkopff, 2011.
  • Zukunft Altern. Individuelle und gesellschaftliche Weichenstellungen (zusammen mit Andreas Kruse), Heidelberg: Spektrum, 2010.
  • (Hrsg. zusammen mit Ulrich Schneekloth) Pflegebedarf und Versorgungssituation bei älteren Menschen in Heimen.
  • Demenz, Angehörige und Freiwillige, Beispiele für „good practice“, Stuttgart: Kohlhammer, 2009