Gaukler sind im Kurpark Bad Liebenzell zu sehen 

Das Lichterfest in Bad Liebenzell bekommt Kultcharakter. Über 4.700 Besucher strömten trotz düsterer Wetterprognosen am Samstag nach Bad Liebenzell. Kurz nach 19 Uhr waren Parkplätze Mangelware.

Vereine engagieren sich

An den Ständen bildeten sich lange Schlangen. Um 20 Uhr war vom Ochs am Spieß fast nur noch das Gerippe zu sehen. Neben zahlreichen professionellen Anbietern brachten sich auch die Vereine Funny Taps Bad Liebenzell, der Sportverein Bad Liebenzell, ESC Bad Liebenzell und der Prisma Club ein.

Es gab unter anderem Grillwürste, Maultaschen, Flammkuchen, Gyros und Crêpes.

Für die Kinder gab es Spaß und Unterhaltung beim Schminken, bei der Hüpfburg und beim Karussell. Den musikalischen Part übernahm die Band „Madison Bow“ mit Klassikern.

Wegen des Mottos „Mittelalter“ waren Gaukler, Jongleure, Edelleute, Marktfrauen und Gräfinnen zu sehen. Mit der Dämmerung kamen die Teelichter, Lampions und andere Beleuchtungen besonders zur Geltung. Ein kurzer Regenschauer konnte die gute Stimmung nicht bremsen. Zum Finale gab es ein Musikfeuerwerk und eine Lasershow zu sehen.