GeoTour Bad Liebenzell – Quellen, Brunnen und ein Mondloch

 Auf der zweiten GeoTour zwischen Kleinwildbad und dem Beutelstein steht das Wasser im Vordergrund. Denn Bad Liebenzell hat nicht nur thermales Mineralwasser, sondern auch etliche „normale“ Quellen zu bieten. Doch woher kommt all das Wasser? Und was hat das Mondloch mit Mesa Verde in den USA zu tun? Wann lebten „Riesenfrösche“ in Bad Liebenzell? Warum gibt es einen Nagoldstrand? Und auf welchen Steinen fährt die Kulturbahn?

Diesen und vielen anderen Fragen können kleine wie große „Geo-ForscherInnen“ jetzt selbst nachspüren. Mit der GeoTour-Broschüre „Quellen, Brunnen und ein Mondloch“.

Die ungefähr 6 km lange Rundtour führt zu vielen Besonderheiten und bislang unbekannten Überraschungen, die Bad Liebenzell quasi „am Wegesrand“ bietet. Die Tour beginnt und endet am Parkplatz/Bushaltestell in Kleinwildbad und hat ein Gesamtanstieg von 110 m.

Als Ausrüstung wird festes, wasserabweisendes und knöchelhohes Schuhwerk mit gutem Profil empfohlen. Geländekleidung je nach Saison, ein Fernglas für Aussichtspunkte und Kreide zur Entzifferung z.B. von Grenzsteinen. Bitte beachten Sie, dass die Strecke nicht für Kinderwagen und Bollerwagen geeignet ist.

Alle Details zur GeoTour sind im Flyer zu finden. Diesen finden Sie HIER  und ist in der Tourist-Information sowie in der Trinkhalle im Kurpark erhältlich.

Mondloch_BadLiebenzell