Für die Gäste der Paracelsus-Therme gibt es ein neues Highlight. Im bisher ungenutzten dritten Stockwerk wurde am Freitag, 30.07.2021 ein neuer Ruhebereich für die Saunagäste eingeweiht. Ein paar Wochen zuvor wurde auf der gleichen Ebene bereits das Paracelsus-Spa der Kosmetikerin Manuela Matus eröffnet.

Zu der Eröffnung am Freitag kamen rund 70 geladene Gäste. Bürgermeister Fischer sprach von einem „kleinen Versucherle“. Denn in der Therme soll in den kommenden Jahren noch mehr gebaut werden. Ein Technikanbau sowie eine Erweiterung des Bäderbereiches stehen auf dem Programm. Aber der jetzt neue Bereich sei schon ein Schritt nach vorne, für das „touristische Highlight in Bad Liebenzell“, wie Fischer die Therme bezeichnete.

Auch Kerstin Schillinger, Geschäftsführerin der Freizeit und Tourismus Bad Liebenzell GmbH, war froh über den erfolgreichen Abschluss des Teilprojekts. Etwa 700 000 Euro habe man investiert. Ein halbes Jahr sei gebaut worden. Die Idee dazu sei schon vor fünf Jahren entstanden. Das dritte Geschoss habe damals einer „Rumpelkammer“ geglichen. Man habe ein Konzept entwickelt und dann die Fördermöglichkeiten geprüft.

Alles habe aber zum Gesamtkonzept der Therme passen müssen, so Schillinger weiter. Dessen Ziel sei es, dass die Gäste einen ganzen Tag im Bad und der Sauna verbringen können. Der Ruhebereich sei deshalb nun in die zwei Bereiche „Natur“ und „Paracelsus“ gegliedert.

Das Ergebnis kann sich auf jeden Fall sehen lassen. Im Bereich „Natur“ prägen viel Holz und Pflanzen das Ambiente. Liege- und Sitzmöglichkeiten laden zum Verweilen ein. Wobei man hier vergeblich nach den klassischen weißen Plastikmöbeln sucht. Die Liegen gleichen eher Betten. Sogar an der Decke befestige Schaukeln können zur Entspannung genutzt werden.

Die Pflanzen sind echt, jedoch konserviert, sodass Pflegearbeiten entfallen. Sie hängen in einem Bereich von der Decke. Außerdem ist eine Wand mit einem vertikalen Moosbeet versehen. Dies sei gut fürs Raumklima, wie Schillinger erklärte. Der Bereich „Paracelsus“ sei noch nicht komplett fertig, fügte Schillinger hinzu. Dies solle sich aber so schnell wie möglich ändern. Hier seien Pandemie bedingte Lieferschwierigkeiten der Grund.

Ein Teil der Einrichtung ist aber schon da und lässt erahnen, wie der Bereich final aussehen soll. Auch hier dominieren Liege- und Sitzelemente. Durch Rundumfenster können die Gäste den Blick ins Nagoldtal genießen. Eine Wasserinstallation bringt eine Verbindung zu dem in der Therme zentralen Element und trägt zu einer beruhigenden Atmosphäre bei.

Seit Sonntag, 1. August 2021 ist der neue Ruhebereich für die Saunabesucher zugängig. Der neue Wellnessbereich ist über einen neuen Durchgang in der Sauna Pinea zu erreichen. Der Eintritt zum neuen Ruhebereich ist im Saunapreis inbegriffen.

Aus dem Bericht von Felix Biermayer