Die weichen Nüstern der Alpakas mümmeln nach dem Futter in der Hand, ein erster Griff ins flauschige Vlies, ein Blick in die großen Kulleraugen … schon ist man hin und weg. So wie ein altes Sprichwort besagt: „Schaue nie einem Alpaka zu lange in die Augen, du könntest dich verlieben.“

Also geht es ans Halftern, die Führleine wird eingeklickt und los geht’s durch den Wald und über die Wiesen.

Die flauschigen Alpakas locker an der Führleine, geht die Wanderung an den idyllischen Rohrbrunnen – Wellness für die Sinne. Zurück auf dem Hof gibt es dann – je nach Jahreszeit – heiße oder eisgekühlte Holunderblüte, hauseigene Liköre und Schnäpsle – schließlich ist es kein Tag wie jeder andere!