Musik und Kulinarik – eine sinnliche Verbindung

Richtig gutes Essen, das ist Gaumengenuss – dazu gute Musik, das sorgt für Ohrenschmaus. Mit der Veranstaltung „Musik und Kulinarik“ am Freitag, 23. November 2018 im Spiegelsaal des Bad Liebenzeller Kurhauses werden die Gäste ab 18:30 Uhr mit einem leckeren Menü und einem außergewöhnlichen Musikerleben verwöhnt.

Gemeinsames Schlemmen fördert die Freundschaft und verbindet. Harmonie entsteht, wenn verschiedene Kräfte im Gleichgewicht sind. Dies gilt für die Musik gleichermaßen wie für das Essen.

Diese Kombination hat am Freitag, 23. November 2018 Premiere im Kurhaus. Zu einem exquisiten Menü wird eine außergewöhnliche musikalische Begleitung geboten. Kein Pianist oder ein Kammermusikensemble begleiten diese 7 Gänge Menü. Nein, es ist ein Akkordeonist. Vergessen Sie alles, was Sie sich über Akkordeon-Musik bisher vorgestellt haben. Das erste Akkordeon wurde 1829 in Wien als Handbalginstrument zum Patent angemeldet. Vielen ist das Akkordeon in Erinnerung als Instrument, das bei Hochzeiten und Familienfeien zum Einsatz kam. Davon zeugen auch die Namen, mit denen dieses komplexe Instrument belegt wurde und auch immer noch wird: Quetschkommode, Schifferklavier u. ä. In den 1990er Jahren stieg die Popularität des Akkordeons wieder. Inzwischen hat sich die technische Entwicklung so weit fortentwickelt, dass es kaum eine Musikrichtung gibt, die nicht auf diesem Instrument gespielt wird. Alles, was man auf dem Klavier spielen kann, kann man auch auf dem Akkordeon spielen. Voraussetzung hierfür ist natürlich das Talent des Spielers. Am Abend „Musik und Kulinarik“ wird ein Künstler dieses Instrument spielen, der bereits mit 6 Jahren den ersten Unterricht bekommen hat und nach einer intensiven Ausbildung und zahlreichen Auftritten in Europa und verschiedenen Medien, Initiator und Organisator einiger internationaler Projekte ist: Sergej Riasanow. Er wird zu den einzelnen Gängen des Menüs die entsprechende Musik zu Gehör bringen und Wissenswertes über Instrument und Musik erläutern.

Diese erstmalig im Kurhaus stattfindende Kombination von Musik und Kulinarik ist auch eine gute Gelegenheit, Freunde und Familie einzuladen oder die Teilnahme zu verschenken.

Preis für diesen Abend – einschließlich Sektempfang, Menü und Musik – pro Person € 60,00. Die begleitenden Weine und die weiteren Getränke sind nicht im Preis eingeschlossen.

Da nur eine begrenzte Teilnehmerzahl möglich ist, wird um Reservierung bis Samstag, 17. November 2018 gebeten.

Weitere Informationen zum Event gibt es im Parkrestaurant im Kurhaus Bad Liebenzell unter Tel. 07052 408-523 oder per Mail an kurhaus@bad-liebenzell.de

 

 

Das Menü:

 

Carpaccio von der Roten Bete mit Feldsalat und Sonnenblumenkernen

***

Wildkraftbrühe vom Wild aus der Region mit Pistazienklößchen

***

Zitronensorbet mit Sekt

***

Saibling auf Schwarzwurzelgemüse, Karotten, Kartoffeln und Zuckerschoten mit rosa Sauce

***

Rosa Kalbstafelspitz mit warmem Kartoffelsalat auf Meerrettichschaum

***

Hausgemachte Eistörtchen auf Fruchtspiegel

***

Verschiedene Käse vom Wagen

€ 60,00