Im Kurpark, an der Nagold entlang, in der Paracelsus-Therme und im Kurhaus waren jüngst die Kamerateams unterwegs, um die schönsten Seiten von Bad Liebenzell für Europas größten Reisesender Sonnenklar TV einzufangen. Im Mittelpunkt der Reportage, die am 4. und 5. September 2021 ausgestrahlt wird, steht die Bäderstadt und ihre Vorzüge für Wellness, Kultur und Freizeitvergnügen.

„Ein Glückstreffer für Bad Liebenzell“, erklärt Bürgermeister Dietmar Fischer, der für diesen außergewöhnlichen Besuch interessante Einblicke in die Entwicklung der Kurstadt gibt und Redakteur Christian Klumpp davon überzeugt, dass die touristische Entwicklung seiner Stadt für ihn eine Herzensangelegenheit ist. Das Kleinod im Nördlichen Schwarzwald besticht nicht nur durch seine Geschichte, sondern auch „durch seine Investitionen in eine attraktive Zukunft“, wie Klumpp erklärt. Der Medienfachmann ist für seine Städteportraits bekannt, da er mit sicherem Gespür die wichtigsten Attraktionen im Sender präsentiert.

Kein Wunder also, dass zunächst dem weltweit einzigartigen philosophischen SOPHI PARK ein Besuch abgestattet wird, um sich im Sinne des Philosophen George Berkeley auf Entdeckertour zu begeben. Dort steht das historische Gebäude, das seit 1415 als erste Herberge der Bäderstadt bis heute die Geschichte von Bad Liebenzell prägt. „In diesem wunderschöne Renaissance-Fachwerkbau logierten einst gekrönte Häupter“, so Fischer, der aktuell über die 29 Zimmer des neu gestalteten Hotels „Hotel 1415“ berichtet. Aufgeschlossen für Innovationen und Investitionen hat die Gemeinde in den vergangenen acht Jahren mehr als 100 Millionen Euro in die Infrastruktur des Ortes gesteckt. Pläne gibt es für einen weiteren Ausbau der Paracelsus-Therme und einen direkt angrenzenden Hotel-Neubau mit Zugang über einen „Bademantel-Gang“ um das touristische Leistungsprofil der Stadt zu stärken und neue Gäste aus dem Großraum Stuttgart und Umgebung zur Naherholung zu gewinnen. Eine Aufgabe, die mit dem Gastrobereich im Kurhaus nicht nur kulinarische Akzente setzt. Das Gebäude mit dem optisch eindrucksvollen Spiegelsaal wurde generalsaniert und die Küche mit speziellen Naturpark-Produkten aus dem Schwarzwald aufgewertet. „Ich habe noch nie in meinem Leben einen so leckeren Zwiebelrostbraten gegessen“, erklärt Klumpp, der mit seinem dreiköpfigen Team ganze drei Tage in der Bäderstadt weilte. Zu den baulichen Besonderheiten gehört auch das kulturelle Leben und damit ein besonderes Schlager Duo, das in Corona-Zeiten zu „Enzo und Enzo“ zusammenfand und mittlerweile mit ihrem Crossover-Hit „Solange die Welt sich dreht“ zu den Lokalmatadoren der Bäderstadt zählt. Die Sänger, die denselben Vornamen tragen, eint nicht nur ihre Leidenschaft zur italienischen Musik. Denn der eine, Enzo D´Eugenio ist mehrfach ausgezeichneter Koch und verwöhnt seit 2021 die Saunagäste der Bad Liebenzeller Paracelsus-Therme in der „Pinea Pastaria“, während der andere Enzo Picone als Friseurmeister nahe Stuttgart seinen eigenen Friseursalon betreibt.

Last, but not least ist auch der klassischen Musik ein Beitrag gewidmet. Zur festlichen Überreichung des IMPALA-Award in Silber eigens angereist war die in Düsseldorf lebende Sängerin und Klaviervirtuosin Elena Nuzmann. Für ihre musikalische Pop-Adaption des Franz-Liszt-Stückes „Liebestraum“, der über vier Millionen Streams, Downloads und physische Verkäufe generierte, erhielt sie die Auszeichnung im neu gestalteten Kurhaus von Bad Liebenzell direkt aus den Händen von Bürgermeister Dietmar Fischer.

Wer also Einblicke in die schöne Stadt auf Sonnenklar TV genießen möchte, kann die vier Folgen am 4. und 5. September 2021 jeweils um 10:30 Uhr und 14:15 Uhr ansehen. Text: Sabine Zoller